Paris: „Pantheon der Lebenden“

Im Alter von 33 Jahren zog Heinrich Heine nach Paris. Mit 850.000 Einwohnern war Paris nach London die zweitgrößte Stadt der Welt. Heinrich Heine genoss das urbane und reichhaltige kulturelle Leben und lernte bedeutende Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts kennen.

Weiterlesen →

„Ich bin der Sohn der Revolution“: Heines Helgoländer Briefe

Heinrich Heine befindet sich auf Badekur in Helgoland und hört dort von der Juli-Revolution in Frankreich. Seine Begeisterung für die Französische Revolution und ihre Parole „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ bringt ihn wieder zu seiner Berufung zurück. Lesen Sie eine wichtige Passage aus Heines Börne-Buch.

Weiterlesen →